Day And Night

Das Besondere an Frankfurt
 

Letztes Feedback

Meta





 

Muss man hier eigentlich zu allem ein Überschrift finden?

Ich muss lernen schneller zu reagieren, vorallem wenn ich ein bisschen getrunken habe. Nichts beendet eine neue Bekanntschaft schneller als peinliche Stille. Man redet darüber was man so macht, über das Studium und ob es Spaß macht etc und dann kommt die Frage was ich arbeite... Das war natürlich nicht das erste mal dass diese Frage aufkam und ich sage eigentlich immer dass im Telemarketing arbeite (Das sind die Leute die Sonntags um 8 Uhr anrufen um dir einen neuen Telefonanschluss zu verkaufen), aber in dem Moment war einfach leere im Kopf.

Das ist mir schonmal passiert und es ist jedesmal peinlich. Man steht vor jemandem und denkt darüber nach was man arbeitet, und dann denkt man darüber nach wie seltsam es wirkt so lange einfach nichts gesagt zu haben und das führt zu immer längerem Schweigen ^^. Aber was wäre die Alternative?  "Hey wir kennen uns seit ca 10min, ich bin übrigens Callgirl".Wie viele Männer würden danach noch ein Gespräch weiterführen ohne auf Sex aus zu sein? Und wieviele Frauen würden nicht einfach nur denken "Hure" und auch das Gespräch beenden? Mit der Wahrheit Menschen kennenzulernen ist also garnicht so einfach

Die Lüge darüber was ich arbeite ist aber noch nicht so fest verankert,dass ich sie immer abrufbereit habe und nach einer gefühlten Stunde peinlichem Schweigen ist die Luft raus. Das Gespräch will dann nichtmehr und es kommt zu einer offensichtlichen Ausrede mit der man sich verabschiedet.

Mein Abend hat sich danach stimmungsmäßig auch verabschiedet und jetzt sitze ich hier. Hoffe eure Freitagabendsunterhaltung war besser

 

xx

2 Kommentare 20.7.13 04:55, kommentieren

Ein kleiner Blick hinter die Kulissen

Ich fasse mich heute mal etwas kürzer, bin nämlich ziemlich K.O.

Das Semester ist fast zu Ende und jetzt stehen nurnoch Klausuren an, da ist natürlich jede Menge lernen angesagt. Trotzdem hatte ich heute Mittag einen kleinen Arbeitstermin (jedoch keinen der zwischenmenchlichen Sorte ihr Schlingel ^^). 

Heute stand etwas anderes auf dem Plan, eine Art Bodycheck könnte man sagen. Etwa alle 3 Monate muss ich zur Agentur und werde vermessen, gewogen und es werden ein paar aktuelle Fotos gemacht. Persönlich finde ich die Prozedur ja ein wenig übertrieben aber ich denke mal, dass das aus gutem Grund passiert Ich jedoch hab in 3 Monaten noch nie merklich zu- oder abgenommen und deswegen ist das recht lästig (und vorallem unbezahlt ). Aber hey, das Ganze hatte auch was gutes. Wer wird nicht gerne von 3 netten älteren Damen hübsch gemacht um dann für ein paar Fotos zu posieren. Das Ergbnis ist glaube ich auch ganz gut geworden

 

Und jetzt sitz ich hier schon wieder länger als ich eigentlich geplant hab ^^

Gute Nacht und bis morgen

xx

 

 

2 Kommentare 19.7.13 02:14, kommentieren

Etwas mehr über mich...

Nachdem es dann doch sehr spät wurde bei meinem ersten Eintrag, musste ich mich etwas kürzer fassen als geplant weil ich sonst nurnoch Blödsinn geschrieben hätte vor Müdigkeit . Das was ich jetzt schreibe ist also sowas wie ein P.S.

Kurz und knapp: Ich heiße Jess (Kurz für Jessica wie man sich denken kann)

Ich bin jetzt im dritten Semester hier in Frankfurt und nein meine Studienfächer behalte ich für mich denn so groß ist die Uni dann doch wieder nicht. Mein Lottogewinn ist erst in ein paar Jahren geplant und daher muss ich mich zur Zeit noch mit anderen Mitteln durchschlagen. Obwohl durchschlagen wirklich das falsche Wort ist, denn es hat alles auch seine guten Seiten und manchmal sogar sehr gute Seiten.

 Ich habe im Schnitt wohl etwa einen Job alle 2 Wochen und bin dafür nicht auf irgendwelche Beihilfen angewiesen. Ich will hier keine Diskussion führen ob Sozialhilfe etc gut oder schlecht ist ^^, ich persönlich fühle mich einfach unwohl dabei.

Der große Nachteil an meinem Job ist es jedoch Menschen zu finden mit denen man darüber reden kann, oder zumindest ab und zu einfach mal seine Gedanken loswerden kann, denn ich binde das in meinem Privatleben niemandem auf die Nase da die meisten doch sehr abwertend darauf reagieren wenn man nur den Begriff Callgirl erwähnt. 

Also kam ich hierher....

Ich will hier teilen was ich in Zukunft noch in meinem Beruf erlebe und vielleicht auch ein paar alte Geschichten erzählen. Falls sich ein treuer Leser finden sollte sodass ich nicht das Gefühl habe das doch nur für mich aufzuschreiben, bin ich schon sehr zufrieden :D

Ich kann noch nicht sagen wohin sich das alles hier entwickelt, ich bin da eher spontan, Wir können also gespannt sein ^^

 

Bis bald 

xx

 

 

3 Kommentare 16.7.13 00:26, kommentieren

Schwerer als gedacht

Der erste Blogeintrag...

Es war eigentlich nicht gedacht den um halb 5 Uhr morgens zu schreiben aber ein paar Klicks hier und ein paar Klicks dort und schon ist die Zeit wieder verflogen. Macht man den Hintergrund schwarz und die Schrift weiß????? Ne... das sieht öde aus! Pink? Auch nicht! Aber rosè sieht fürs Erste ganz nett aus. Ich hoffe jedoch,dass sich an der Optik noch ein bisschen was ändert in den nächsten Tagen ^^

 So und nun zumeigen eigentlich Thema, auch wenn mir langsam schon die Augen zufallen.

Ich bin Studentin in einer der merkwürdigsten Städte Deutschlands, zumindest wenn man mal etwas hinter die Fassade schaut. Wie man schon oben direkt unter der Überschrift sieht (Jaaaa ganz oben in klein) meine ich Frankfurt am Main.                   

Vor nun etwa einem Jahr habe ich angefangen neben dem Studium zu arbeiten. Es gibt viele Bezeichnungen für meinen Beruf: Hure, Nutte, Callgirl, Prostituierte und noch einige mehr. Wirklich gut finde ich keine dieser Bezeichnungen ^^aber Callgirl trifft es wohl am ehesten.  Ich habe natürlich damit angefangen um Geld zu verdienen, etwas anderes zu behaupten wäre schlichtweg gelogen, aber ich habe es bisher nicht bereut. 

Ich will hier über Dinge schreiben die ich hier in Frankfurt erlebe und nicht auf Facebook posten kann  

Namen von Kunden oder genaue Details über diese werde ich natürlich nicht nennen, vorallem da ich ausschließlich für einen gehobenen Kundenkreis arbeite und die mir das sicherlich übel nehmen würden (besonders wenn man den ein oder anderen Sonderwunsch bedenkt)

Das wars erstmal von mir, da ich langsam echt müde werde  

Ich schaue morgen wieder rein und schreibe etwas mehr über mich, bzw heute. Ist ja schon 5 mittlerweile.

 

XX

11 Kommentare 15.7.13 05:11, kommentieren