Day And Night

Das Besondere an Frankfurt
 

Letztes Feedback

Meta





 

Voyeure sind mir die Liebsten!

Da ich seit einer Weile wieder arbeite und es mir auch sehr gut geht, dachte ich mir ich schreibe heute mal wieder was hier rein. Ist aber schon spät, wird also kurz ^^.

Hatte heute (oder gestern, je nachdem wie mans nimmt) einen ziemlich einfachen Auftrag. Kann ja nicht immer nur Pech haben Ich wusste schon ziemlich genau was mich erwartet,da ich den gleichen Kunden vor einiger Zeit schonmal hatte und auch die Anweisungen vorher sehr genau waren.

Um Punkt 11 sollte ich das Hotelzimmer betreten und mich so verhalten als wäre es mein Zimmer. Die Tür war leicht angelehnt, ich musste als nicht klopfen. Der glückliche Gewinner des Abends saß auf einem Sessel in der Ecke, ich habe ihn aber wie vereinbart ignoriert. Ich ging zum Bett und zog langsam meinen Mantel, Oberteil und meine Jeans aus. Dabei musste ich natürlich darauf achten dass er alles gut beobachten konnte ohne dass es wie ein Striptease wirkt. Nachdem ich auch meinen BH und meinen Slip aufs Bett gelegt hatte ging ich ins Bad,ließ die Tür offen und stellte die Dusche an. Er folgte mir...

Ich war gut gelaunt gestern, und bin es im Moment auch noch ^^. Ich genoss es ihn zu erregen und natürlich fühlte ich mich gut dabei. Die Bezahlung bei Voyeuren ist nicht spürbar geringer als bei einem "normalen" Kunden und es ist mir um einiges lieber als Kunden die nur 10 Minuten unter mir liegen :D  

Ich fing an mich einzuseifen unter der Dusche und massierte mich dabei langsam. Im Augenwinkel konnte ich sehen wie er mit runtergelassener Hose in der Tür stand und sich selbst befriedigte.  Ich drehte ihm den Rücken zu weil ich weiß,dass er den Ablick mag. Ich blieb nicht allzu lange unter der Dusche da er nicht schon vor Teil 2 des Abends fertig werden sollte ^^.

Als ich aus der Dusche stieg, ging er zurück ins Zimmer. Ich trocknete mich leicht ab und ging feucht und mit nassen Haaren aus dem Bad. Er saß wieder auf seinem Sessel in der Ecke, diesmal aber noch mit der Hose zwischen seinen Knöcheln.

Ich legte mich aufs Bett und begann mit Runde 2.  Ich sah an die Decke während ich mit meinen Händen zwischen meine Beine ging. Das ganze ging noch eine Weile so weiter und spürte seine Blicke auf mir. Als ich hörte wie er schneller wurde wusste ich dass er kurz davor zu kommen. Ich drehte mich um und ging auf meine Knie.  Mit einer Hand auf dem Bett abgestützt und der anderen zwischen meinen Beinen ließ ich ihn mich von hinten beobachten. Ich wurde mit ihm schneller. Als er kurz davor war wurde ich immer lauter sodass er ungestört kommen konnte ohne aus seine Fantasie gerissen zu werden. Ich hörte dennoch sein tiefes ausatmen als er zum Orgasmus kam.

Ich machte noch kurz weiter bis ich auch soweit war. Mhhh und es war guuuut. 

Danach zog ich mich schnell an und ging wortlos. 

Zu Hause angekommen hatte ich dann nochmal einen Teil 3 für mich aber das ist eine andere Geschichte ^^

 

Schlaft gut

xx

 

26.12.13 05:55

bisher 6 Kommentar(e)     TrackBack-URL


warum (26.12.13 13:57)
habe ich dafür bezahlt, was hier umsonst zu haben ist!


DayAndNight (27.12.13 02:03)
Bitte was? ^^


umsonst (27.12.13 08:52)
im wahrlich doppelten Sinn; es bleibt doch nur der Nachgeschmack ...


DayAndNight (27.12.13 09:25)
Sie haben eine sehr kryptische Ausdrucksweise, werter Herr^^


kryptisch (27.12.13 10:17)
kann in diesem Fall auch mehrdeutig sein ;-)


CarolinasRedLight (13.1.14 15:58)
Das kann ich zu gut nachvollziehen... schoen geschrieben bin auf weiteres gespannt

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen